Octapharma handelt

16. Apr 2020

zur Beschleunigung der Entwicklung von COVID-19-Plasmatherapien. Octapharma wird das unternehmensweite Fachwissen im Bereich der Herstellung von Produkten aus Blutplasma einsetzen, um gezielt Behandlungsansätze von Produkten aus Blutplasma für COVID-19-Patienten anzubieten.

Octapharma handelt: Entwicklung von COVID-19-Therapien

Octapharma wird das unternehmensweite Fachwissen im Bereich der Herstellung von Produkten aus Blutplasma einsetzen, um gezielt Behandlungsansätze von Produkten aus Blutplasma für COVID-19-Patienten anzubieten. Dazu werden mehrere Projektansätze geprüft, um schnellstmöglich helfen zu können.

Darüber hinaus beteiligt sich Octapharma an einem Kooperationsprojekt mit anderen weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Plasmafraktionierung. Ziel dieser Allianz ist es, ein  Hyperimmunglobulin-Präparat herzustellen, das zur Behandlung von Patienten mit schweren Komplikationen aufgrund einer COVID-19-Infektion eingesetzt werden kann.

Die Unternehmen dieses Kooperationsprojekts, zu dem neben Octapharma auch CSL, Takeda, BPL, Biotest und LFB gehören, decken zusammen mehr als 70 % des weltweiten Marktes im Bereich der Arzneimittel aus menschlichem Blutplasma ab.

Das Projekt baut auf dem Know-how und den bereits begonnenen Aktivitäten der einzelnen Unternehmen auf. Die Experten der beteiligten Firmen werden in wichtigen Kernaspekten wie der Plasmasammlung, dem Produktionsprozess und der Planung klinischer Studien eng zusammenarbeiten.

Für die Entwicklung dieses Hyperimmunglobulin-Präparates werden Plasmaspenden von vielen Personen benötigt, die vollständig von einer COVID-19-Infektion genesen sind (rekonvaleszente Spender). Ihr Blut enthält die Antikörper, die das neuartige Coronavirus bekämpfen können. Diese Plasmen werden zu den Produktionsstätten transportiert, wo sie in kontrollierten und gut etablierten Herstellungsprozessen verarbeitet werden. Im Rahmen der Herstellung werden Prozesse eingesetzt, die möglicherweise vorhandene Viren inaktivieren und entfernen.

Neben der Beteiligung an diesem globalen Kooperationsprojekt der Plasmafraktionierer zur Entwicklung eines Hyperimmunglobulin-Präparates ist Octapharma auch in verschiedenen länderspezifischen Initiativen in Europa aktiv. Dabei sollen bereits zugelassene und im Handel erhältliche Präparate zum Einsatz kommen. Bei der Durchführung dieser Projekte arbeitet Octapharma eng mit den zuständigen europäischen Behörden zusammen. Das Ziel ist, im Rahmen bestehender Herstellungs- und Lieferverträge innerhalb von 2 Monaten Therapien zur Verfügung stellen zu können.

Wolfgang Marguerre, der Vorsitzende und CEO von Octapharma, sagt: „Wir freuen uns, in Kooperation mit führenden Unternehmen unserer Branche ein Hyperimmunglobulin-Präparat im kommerziellen Maßstab zu entwickeln. Durch den Austausch von Fachwissen und der gemeinsamen Nutzung des wertvollen „Rekonvaleszenten“-Plasmas können wir zusammen sehr schnell mit der Produktion beginnen. Gemeinsam können wir so viel mehr Leben retten, als wenn jeder von uns unabhängig an demselben Projekt arbeitet.“

„Unsere gemeinsamen Anstrengungen senden eine starke Botschaft, die den unschätzbaren Wert der Plasmaunternehmen für die Rettung von Leben zusätzlich unterstreicht. Mit höchster Dringlichkeit verfolgen wir außerdem eine Reihe europäischer Projekte in Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern.“

„In dieser Zeit, in der die Infektionsraten noch immer steigen und Hunderttausende von Patienten auf der ganzen Welt dringend ein Medikament benötigen, ist es wichtig, dass die Patienten wissen, dass Octapharma und unsere gesamte Branche unermüdlich daran arbeiten, neue Therapien für diese globale Pandemie zu finden.“

Über Octapharma

Octapharma hat seinen Hauptsitz in Lachen, Schweiz, und ist einer der größten Hersteller menschlicher Proteine weltweit. Das Unternehmen entwickelt und produziert menschliche Proteine auf Basis von menschlichem Plasma und menschlichen Zelllinien.

Octapharma beschäftigt weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter, um die Behandlung von Patienten in 118 Ländern mit Produkten für drei therapeutische Bereiche zu unterstützen: Hämatologie, Immuntherapie und Intensivmedizin.

Octapharma verfügt über sieben Forschungs- und Entwicklungsstandorte sowie sechs hochmoderne Produktionsstätten in Österreich, Frankreich, Deutschland, Mexiko und Schweden mit einer Gesamtkapazität von ca. 8 Mio. Litern Plasma pro Jahr.

Darüber hinaus betreibt Octapharma mehr als 140 Plasmaspendezentren in Europa und den USA.

www.octapharma.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen