Frauen & VWS: It’s not a Man’s World

Eine Stunde – für verlässliche Informationen rund um VWS

Was ist das Von-Willebrand-Syndrom (VWS)? Was bedeutet es für die verschiedenen Lebensphasen einer Frau?

Zu diesen und weiteren Fragen bringen wir am 21. September 2021 gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Hämophiler (IGH) Experten vom Universitätsklinikum Bonn und der Deutschen Bluthilfe e.V. für Sie in einem Live-Web-Seminar zusammen.

Anhand der Lebensphasen einer Frau betrachten wir die Auswirkungen, die das VWS auf Betroffene und indirekt Beteiligte haben kann. Wie geht man im Teenageralter mit Liebe, Sex & Zärtlichkeit um, was bedeutet diese Gerinnungsstörung für eine Schwangerschaft, was ist bei der Entbindung zu beachten und wie verhält es sich später mit der Menopause? Eingehende Fallbeispiele aus der Praxis gepaart mit breitem Expertenwissen.

Eine Stunde – für verlässliche Informationen rund um VWS

Was ist VWS? Was bedeutet das Von-Willebrand-Syndrom für die verschiedenen Lebensphasen einer Frau?

Zu diesen Fragen und noch mehr bringen wir am 21. September 2021 Experten vom Universitätsklinikum Bonn, der Interessengemeinschaft Hämophiler (IGH) und der Deutschen Bluthilfe e.V. für Sie virtuell bei einem Live-Web-Seminar zusammen.

Anhand der Lebensphasen einer Frau betrachten wir die Auswirkungen, die VWS auf Betroffene aber auch Beteiligte und Angehörige hat. Wie geht man im Teenageralter mit Liebe, Sex & Zärtlichkeit um, was bedeutet diese Gerinnungsstörung für eine Schwangerschaft und wie verhält es sich später mit der Menopause? Eingehende Fallbeispiele aus der Praxis gepaart mit breitem Expertenwissen.

TERMIN

21. September 2021
18:00 – 19:00 Uhr

FORMAT

Wir bieten Ihnen die Veranstaltung als Web-Seminar online an. Dafür erhalten Sie nach Anmeldung einen Zugang, über den Sie von jedem Browser oder über jedes Gerät ohne Download teilnehmen können.

IHRE TEILNAHME

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich daher bei Interesse direkt an.

IHRE REFERENTEN UND MODERATOREN

Herr Prof. Oldenburg

Frau Dr. Faridi

Herr Dr. Goldmann

Frau Dr. Halimeh

Herr Tobias Becker

TERMIN

21. September 2021
18:00 – 19:00 Uhr

FORMAT

Wir bieten Ihnen die Veranstaltung als Web-Seminar online an. Dafür erhalten Sie nach Anmeldung einen Zugang, über den Sie von jedem Browser oder über jedes Gerät ohne Download teilnehmen können.

IHRE REFERENTEN UND MODERATOREN

Herr Prof. Oldenburg

Frau Dr. Faridi

Herr Dr. Goldmann

Frau Dr. Halimeh

Herr Tobias Becker

IHRE TEILNAHME

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich daher bei Interesse direkt an.

Welche Ihrer Fragen stehen im Fokus?

  • Was ist das Von-Willebrand-Syndrom (VWS) und welche Auswirkungen hat es auf mich als Frau?
  • Wie geht man als Teenager mit VWS um?
  • Was bedeutet VWS für eine Schwangerschaft?
  • Wie verhält es sich mit der Menopause?

Sie suchen direkt nach qualifizierten Ansprechpartnern?

Experten gibt es deutschlandweit – auch bei Ihnen in der Nähe. 

Kompetente Experten für Sie

IGH - Interessen­gemeinschaft Hämophiler e.V.

Gegründet 1992 ist die IGH e.V. ein bundesweit tätiger Patientenverband mit fast 1.000 Mitgliedern, der es sich zum obersten Ziel gesetzt hat, die Lebenssituation der an einer angeborenen Blutungskrankheit leidenden Menschen in medizinischer, psychologischer und sozialer Hinsicht zu verbessern. www.igh.info

UKB

Hämophiliezentrum Bonn

Das Hämophiliezentrum Bonn ist ein Zentrum der CCC-Kategorie (Comprehensive Care Center) und seit fast 50 Jahren mit über 1.600 jährlichen Patienten eines der größten Therapiezentren weltweit. Etwa 20 % aller Patienten mit schwerer Hämophilie A vertrauen diesem Zentrum mit ihrer Behandlung. www.ukbonn.de

Deutsche Bluthilfe e.V.

Die Deutsche Bluthilfe ist ein Verein zur Unterstützung der Selbsthilfe bei Erkrankungen des Gerinnungssystems, also sowohl bei Blutungs- als auch Thromboseneigung. Der Verein wurde 1997 von Prof. Dr. Heiner Trobisch gegründet, um Patienten und Angehörige zu unterstützen. Seit 2016 führt Frau Dr. Susan Halimeh den Verein als 1. Vorsitzende. www.deutschebluthilfe.com

IGH - Interessen­gemeinschaft Hämophiler e.V.

Gegründet 1992 ist die IGH e.V. ein bundesweit tätiger Patientenverband mit fast 1000 Mitgliedern, der es sich zum obersten Ziel gesetzt hat die Lebenssituation der Hämophilen in medizinischer, psychologischer und sozialer Hinsicht zu verbessern. www.igh.info

UKB

Hämophiliezentrum Bonn

Das Hämophiliezentrum Bonn ist ein Zentrum der CCC-Kategorie (Comprehensive Care Center) und seit fast 50 Jahren mit über 1.600 jährlichen Patienten eines der größten Therapiezentren weltweit. Etwa 20 % aller Patienten mit schwerer Hämophilie A vertrauen diesem Zentrum mit ihrer Behandlung. www.ukbonn.de

Deutsche Bluthilfe e.V.

Die Deutsche Bluthilfe ist ein Verein zur Unterstützung der Selbsthilfe bei Erkrankungen des Gerinnungssystems, also sowohl bei Blutungs- als auch Thromboseneigung. Der Verein wurde 1997 von Prof. Dr. Heiner Trobisch gegründet, um Patienten und Angehörige zu unterstützen. Seit 2016 führt Frau Dr. Susan Halimeh den Verein als 1. Vorsitzende. www.deutschebluthilfe.com

Prof. Dr. Johannes Oldenburg

Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg

Facharzt für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie, Medizinische Genetik

Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin (IHT) 
Universitätsklinikum Bonn

mehr erfahren

Prof. Oldenburg ist Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin (IHT) am Universitätsklinikum in Bonn sowie Universitätsprofessor. Die Leitung des Instituts hat er bereits seit 2005 inne.

1998 habilitierte Prof. Oldenburg im Bereich der Transfusionsmedizin zum Thema „Molekulargenetische Untersuchungen zur Diagnostik, Pathogenese und Klinik der Hämophilie A und B“. 2005 wurde er schließlich zum Universitätsprofessor ernannt.

Das IHT am Universitätsklinikum Bonn unter der Leitung von Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg ist ein Zentrum der höchsten Versorgungsstufe CCC (Comprehensive Care Center) mit langer Tradition. Es bietet eine umfassende integrierte Betreuung für Kinder, Erwachsene und Überträgerinnen mit Hämophilie A und B, Von-Willebrand-Syndrom (VWS) und selteneren schweren hämorrhagischen Diathesen (Blutungserkrankungen).

Bettina Faridi

Dr. med. Bettina Faridi

Fachärztin für Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Oberärztin im Bereich Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II am Universitätsklinikum Bonn

mehr erfahren

Seit 2007 ist Frau Dr. Faridi als Oberärztin am Klinikum tätig. Von 1994 bis 1996 begann sie ihre Tätigkeit in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des St. Antonius Hospitals Eschweiler, wechselte 1996 an die Universitätsfrauenklinik Aachen und 2001 an die Universitätsfrauenklinik Bonn. Dort folgte nach dem Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe (2003) die fakultative Weiterbildung für spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin (2005).

Frau Dr. Faridi engagiert sich regelmäßig bei Tutoren-/ Vortragstätigkeiten, hat die ärztliche Leitung des perinatalen Arbeitskreises der UFK Bonn inne und organisiert die perinatologische Konferenz. Seit 2017 hält sie auch eine Gastprofessur an der Universität Baotou in China.

Seit 2018 ist sie Projektleiterin der von der GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit) geförderten Klinikpartnerschaft zwischen der Klinik für Geburtshilfe des Hospitals in Keren, Eritrea und der Klinik für Geburtshilfe am UKB.

Dr. Georg Goldmann

Dr. med. Georg Goldmann

Facharzt für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie

Oberarzt am Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin (IHT)
Universitätsklinikum Bonn

mehr erfahren

Dr. Goldmann ist Facharzt für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie und seit 2010 als Oberarzt am Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin (IHT) am Universitätsklinikum Bonn tätig. 2006 legte er die Prüfung zum Facharzt für Transfusionsmedizin ab, 2008 folgte die Weiterbildung in der Hämostaseologie.

Als leitender Prüfarzt ist Georg Goldmann in verschiedenste Phase I-IV-Studien im Bereich der Hämostatika und hier insbesondere für neue Gerinnungsfaktorkonzentrate mit verlängerter Halbwertszeit sowie andere gerinnungswirksame Therapeutika involviert.

Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg bietet das traditionsreiche Zentrum der höchsten Versorgungsstufe CCC (Comprehensive Care Center) eine umfassende integrierte Betreuung für Kinder, Erwachsene und Überträgerinnen mit Hämophilie A und B, Von-Willebrand-Syndrom (VWS) und selteneren schweren hämorrhagischen Diathesen (Blutungserkrankungen).

Susan Halimeh

Dr. med. Susan Halimeh

Fachärztin für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie, Kinder- und Jugendmedizin

Gerinnungszentrum Rhein-Ruhr
Deutsche Bluthilfe e.V.

mehr erfahren

Der Tätigkeitsschwerpunkt von Frau Dr. Halimeh liegt auf Gerinnungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen, Schwangerschaftskomplikationen bei Gerinnungsstörungen und der allgemeinen Hämophilie-Betreuung.

Sie ist wohnhaft in Duisburg und seit 2003 im Gerinnungszentrum Rhein-Ruhr tätig, wo sie mit Abschluss der Facharztausbildung zur Kinder- und Jugendheilkunde begann. 2007 eignete sie sich die Zusatzbezeichnung für Hämostaseologie und 2007 den Facharzt für Transfusionsmedizin an. 

Ihre Promotion erfolgte zum Thema „Symptomatic onset of severe hemophilia A in childhood dependet on the presence of prothromobotic risk factors” an der Uni-Klinik Münster.

Tobias Becker

Tobias Becker

Vorstand der IGH e.V.

mehr erfahren

Man sieht Tobias Becker nicht an, dass er an Hämophilie leidet. Er lebt ein sehr mobiles Leben – im Job als Unternehmensberater, aber auch privat ist er gerne viel und leidenschaftlich auf Reisen. Tennis ist sportlich gesehen seine große Passion.

Er hat aus seiner Erkrankung nie ein Geheimnis gemacht und übernahm bereits in der Grundschule die Heimselbstbehandlung allein und erklärte seinen Mitschülern, wie, wann und warum er den Faktor spritzen muss.

Auch bei der IGH – der Interessengemeinschaft Hämophiler e.V. wurde er früh Mitglied und ist mittlerweile im Vorstand tätig. Der Kontakt zu anderen Betroffenen hat ihm geholfen, selbstbewusst mit seiner Erkrankung aufzuwachsen.

Webseminar Hämophilie Frauen

Wir freuen uns auf Sie!

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich daher bei Interesse direkt an.

Sie möchten nicht bis September warten?

Hier geht es direkt zu den Behandlungszentren

Sie benötigen einen Rat zum Thema Von-Willebrand-Syndrom? Sie haben ganz spezielle Fragen? Kontaktieren Sie Ihre Experten vor Ort oder nutzen Sie unseren Service und kontaktieren Sie einen unserer Experten direkt.

Wir freuen uns auf Sie!

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich daher bei Interesse direkt an.

Sie möchten nicht bis September warten?

Hier geht es direkt zu den Behandlungszentren

Sie benötigen einen Rat zum Thema Von-Willebrand-Syndrom? Sie haben ganz spezielle Fragen? Kontaktieren Sie Ihre Experten vor Ort oder nutzen Sie unseren Service und kontaktieren Sie einen unserer Experten direkt.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen